02.10.2011

Glückturm Westkante 4+ 14 Seillängen

Im Zuge der Abschlussfahrt der Sektion, machte ich mit 5 Teilnehmer eine tolle Klettertour auf den Glückturm knapp 2500m hoch, auch Torre Firenze genannt.

Unsere Unterkunft, die Regensburger Hütte in der südlichen Geißlergruppe, bot den besten Blick auf unser Kletterziel und so konnten wir schon etwas die Tour studieren.

Bereits beim Aufstieg zur Hütte hatten wir den Einstieg zur Wand erkundet und zwei Seile deponiert.
Sonntag früh ging es bei Zeiten los, wir waren drei 2er Seilschaften (mit dabei Andi, Lukas, Peter B., Peter D. und Stefan) und eine Kletterlänge von knapp 700m soll man nicht unterschätzen.
Start ist in der schattigen Nordwand, von dort geht es senkrecht hoch Richtung Westkante, die wir über ein luftiges Band inklusive der Schlüsselstelle erreichten.
Von da ab hatten wir Sonne satt und einen meist geneigten tollen Grat mit Genußkletterei.

Klemmkeilset und Friends erwiesen sich als kein Luxus. Unsere mobilen Sicherungsgeräte konnten wir sehr gut gebrauchen, da nicht alle Standplätze eingerichtet waren bzw. manche nicht gefunden wurden. Viele Zwischensicherungen gibt es im Grad 4+ natürlich auch nicht, somit legten wir auch hier immer wieder was.

Wir kamen alle wohlbehalten am Gipfel an, machten Pause und sortierten Material.
Vom Gipfel geht es über einen kurzen Ab-und Aufstieg auf die Stevia Hochfläche, eine wunderbare Almlandlandschaft mit exklusiv Blick zur Sella. Diesen genossen wir dann noch ausführlicher auf der Stevia Hütte, bevor wir uns auf dem Rückweg machten zur Regensburger Hütte machten.

Wolfgang Baumann