02.10. - 03.10.2010

Die Kübelkarsymphonie führte am Samstag auf den Friedrichsturm 2165 m.
Am Sonntag wurde der Christaturm 2186 m über die direkte SO-Kante erklettert.

Ursprünglich war das Rofan-Gebirge als Ziel geplant. Nach dem tragischen Tod von Hannes Salvermoser lässt aber der Nachdruck des Kletterführers Rofan seit längerem auf sich warten.
So entschied ich mich mangels geeigneter Führerliteratur für den Wilden Kaiser als Ziel.
Der Wetterbericht meldete für Samstag Bewölkung und für Sonntag sonniges Föhnwetter.
Eigentlich recht gut, währen da nicht die kühlen Temperaturen gewesen. Rund 6°C auf 2000m wurden vorhergesagt. Auf blaue Finger, lange Unterhosen und Handschuhe am Stand hat nicht jeder Lust.
Alpinkletterwochenende Wilder Kaiser 2+3 Oktober 2010So machten wir uns zu zweit auf dem Weg zur Südseite des Wilden Kaiser.
Mit Lars Burmester hatte ich einen sehr guten Kletterer an meiner Seite und wir machten die Kübelkarsymphonie ohne „A0“ (d.h. die Haken werden nicht als Tritte oder Griffe mit Schlingen benutzt) als 5+, sowie die Christaturm SO-Kante in der direkten Variante als 6+.
Tatsächlich war es aber erstmal überhaupt nicht kalt! Im T-Shirt stiegen wir von der Wochenbrunner Alm auf knapp 1100m zum Einsteig auf 1900m.
Hier wurde es zwar kühler, auch die Schneeflecken am Einstieg zeigten dass der Sommer zu Ende geht. Bis in den frühen Nachmittag hatten wir sogar sonniges Wetter.
Der Fels war nicht immer fest, aber das tat der schönen Kletterei keinen Abbruch.
Nach 9 Seillängen und rund 300m abwechslungsreicher Klettermeter machten wir uns zügig ans Abseilen - mittlerweile war es schon spät geworden.
Im Einbruch der Dunkelheit kamen wir nach einem langen Tag auf der Gruttenhütte an.
Der Sonntag glänzte mit traumhaften Herbstwetter und wir konnten fast im T-Shirt klettern! Eine super schöne Tour führte uns auf den südlichen Nachbarn der berühmten Fleischbank. Eine tolle Fernsicht erwartete uns am Gipfel und nach einer gemütlichen Rast machten wir uns ans abseilen. Anschließend „fuhren“ wir über den Schotter im Kübelkar ab und beschlossen ein schönes Kletter-Wochenende.

Wolfgang Baumann