Back to Top
 
 
 
 
 

Kletterfahrt nach Kastraki/Meteora

Neben den weltberühmten Meteora-Klöstern gibt es in Zenrtalgriechenland bei der größeren Stadt Kalambaka auch zahlreiche Kletterrouten im Kieselkonglomeratgestein. Viele dieser Mehrseillängenrouten wurden in den Achtzigern von den Sachsen Dietrich Hasse und Lothar Stutte erschlossen. Zahlreiche Routen des hier ansässigen Aris Mitronatsios und seinen Gefährten kamen in den letzten dreißig Jahren dazu.
Wenn sich genügend Interessierte finden, ist geplant, eine Woche auf einem Campingplatz und/oder in Privatunterkünften unterzukommen und die besondere Atmosphäre der Gegend zu genießen. Anreise per Flug Nürnberg-Thessaloniki und Mietauto. Wer darüber hinaus einen längeren Aufenthalt in Griechenland plant, kann sich die Anfahrt mit der Fähre über Italien überlegen.
Das Zeitfenster ist noch offen und untereinander anzusprechen.
Anforderungen: Grundlegender Umgang mit dem Seil (insb. Abseilen), Kletterniveau mind. V. Grad UIAA, stabile Moral.
Teilnehmerlimit: keines
Weitere Informationen: Peter Dischner
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nummer
70/21
Status
Anmeldeschluss vorbei
Veranstalter
Ort
Kastraki/Meteora
Kontakt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.