Back to Top
 
 
 
 
 

Frankenwetter

Wettervorhersagen für das Einzugsgebiet der Regnitz
  1. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Auch am heutigen Sonntag haben wir es mit einer kompakten Wolkenschicht in 1800 bis 4000 m Höhe zu tun, aus der zeitweise Regen fällt. Weil diese Wolkendecke die Sonne abschirmt, wird der Boden nicht erwärmt und die Bildung von Gewittern kommt - trotz der schwülen Luft - nur schwer in Gang. Aber eigentlich war es ja auch genau dieser andauernde Landregen, den man sich für die Natur gewünscht hat.

    Morgen am Montag setzen absinkende Luftbewegungen ein, der Feuchtegehalt in der Atmosphäre geht zurück und die Wolken lockern auf. Vor allem am Nachmittag ist es zeitweise heiter. Gelegentlich gibt es noch Regenschauer und nachmittags sind - ausgelöst durch die Sonneneinstrahlung - auch Wärmegewitter möglich. Maximal werden 26 bis 29 Grad erreicht. Es weht ein schwacher Wind aus wechselnden Richtungen.

    Von Dienstag bis Sonntag ist es überwiegend sonnig. Am Nachmittag und am frühen Abend kann es einzelne Hitzegewitter geben. Die Höchsttemperaturen liegen bei 30 bis 34 Grad. Von Gewitterböen abgesehen weht nur ein sehr schwacher Wind.

    Die Nächte sind hochsommerlich mild mit Minima zwischen 19 und 14 Grad.

    Wetterochs

  2. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Wir liegen in einer mit schwülwarmer Luft angefüllten Tiefdruckrinne. In dieser strömt die Luft zusammen und steigt auf. Statt der erwarteten Schauer und Gewitter hat sich dadurch heute am Samstag überraschend ein kompaktes und kräftiges Regengebiet gebildet. Diese Variante ist bei den Wettermodellen gestern überhaupt nicht vorgekommen.

    Morgen am Sonntag gibt es bei der Wetterlage keine Änderung. Daher haben wir wieder diese bunte Auswahl Sonne, Schauer, Gewitter oder Dauerregen. Sollte die Sonne tatsächlich längere Zeit scheinen, werden 28 Grad erreicht. Der schwache Wind weht meist aus Nordwest. Wenn zuvor die Sonne die Luft erwärmt hat, besteht beim Aufzug von Gewittern die Gefahr stürmischer Böen.

    Am Montag schwächt sich die Rinne ab, löst sich aber noch nicht ganz auf. Es ist wechselnd bewölkt mit Zwischenaufheiterungen. Örtlich bilden sich Regenschauer und Gewitter. Es ist schwül und die Höchsttemperaturen liegen zwischen 25 und 28 Grad.

    Ab Dienstag bis über das nächste Wochenende hinaus überwiegt der Hochdruckeinfluss. Es ist heiter bis wolkig mit vereinzelten Hitzegewittern am Nachmittag und am frühen Abend. Maximal werden 30 bis 34 Grad erreicht. Diese Hitzewelle kann dann durchaus zehn Tage oder mehr anhalten, denn es gibt überhaupt keinen Hinweis darauf, dass auf absehbare Zeit kühle Atlantik zu uns vorstoßen könnte.

    Die nächtlichen Tiefsttemperaturen steigen in der nächsten Woche im Flächenmittel von 16 auf 18 Grad an. In den Innenstädten kühlt es dann nachts nicht mehr unter 20 Grad ab.

    Wetterochs

  3. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Am heutigen Freitagabend bleibt es wahrscheinlich noch niederschlagsfrei.

    Morgen am Samstag und übermorgen am Sonntag überquert uns von Westen her eine Tiefdruckrinne. Dabei bestimmen schwüle und labile Luftmassen unser Wetter. An beiden Tagen ist es wechselnd bewölkt mit einzelnen Regenschauern und Gewittern. Es wehen nur sehr schwache Höhenwinde, d.h. die Gewitter ziehen kaum von Ort und Stelle. Lokal kann es also Wolkenbrüche mit Hagel und Überflutungen geben, während ein paar Kilometer weiter anhaltend die Sonne scheint. Die Höchsttemperaturen liegen bei 24 bis 28 Grad. Von den Böen in Gewitternähe abgesehen weht nur ein schwacher Westwind.

    Am Montag setzen absinkende Luftbewegungen in der Atmosphäre ein. Das wirkt stabilisierend. Gleichzeitig haben wir es aber immer noch mit der schwülwarmen Luftmasse zu tun. D.h. einzelne Schauer und Gewitter gibt es am ehesten noch in der ersten Tageshälfte, während es am Nachmittag zunehmend aufheitert. Maximal werden 27 bis 29 Grad erreicht. Es weht kaum ein Windhauch.

    Von Dienstag bis mindestens Freitag ist es überwiegend sonnig. Es ist immer noch etwas schwül (Taupunkte um 16 Grad), so dass es durchaus noch Wärmegewitter geben kann. Die Höchsttemperaturen liegen bei 29 bis 33 Grad.

    Nachts kühlt es in den Städten bis auf 18 und in Tälern auf dem Land bis auf 12 Grad ab.

    Der weitere Trend: Mindestens bis zum 5. August bleibt es überdurchschnittlich warm. Niederschläge fallen ungleichmäßig in Form von einzelnen Schauern und Gewittern. Eine Tiefdruckwetterlage mit wiederholten und großflächigen Regenfällen ist nicht in Sicht.

    Wetterochs

  4. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Am Freitag ist es sonnig und 31-32 Grad heiß. Am Abend können von Mittelfranken her einzelne Gewitter aufziehen. Der schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen. In Gewitternähe gibt es starke Böen.

    Am Samstag und am Sonntag überquert uns von Westen her langsam eine schwache Tiefdruckrinne. Die Intensität der damit verbundenen Schauer- und Gewitteraktivität ist leider schwer abzuschätzen. Einige Wettermodelle sind von "zahlreiche Schauer und Gewitter bei maximal 23 Grad" auf "nur vereinzelt Gewitter und bis zu 30 Grad" umgeschwenkt. Also die Sache steht so auf der Kippe zwischen "schlecht" und "schön", was natürlich die Planung von Freiluftveranstaltungen schwierig macht. Der schwache Wind weht am Wochenende vorherrschend aus West. In Gewitternähe besteht die Gefahr von Sturmböen und zwar vor allem, wenn zuvor hohe Temperaturen erreicht wurden.

    In der nächsten Woche ist es sonnig und meist trocken. Die Höchsttemperaturen klettern von 28 Grad am Montag auf 32 Grad ab Mittwoch.

    In den Nächten kühlt es auf 17 bis 11 Grad ab.

    Wetterochs

  5. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Am Donnerstag und am Freitag ist es bei uns sonnig und 28 bzw. 31 Grad warm. Dabei weht ein schwacher Wind aus wechselnden Richtungen. Erste Gewitter sind am Freitagabend zwar nicht mehr absolut ausgeschlossen, wahrscheinlich bleibt es aber noch allgemein trocken.

    Leider gibt es ausgerechnet am Wochenende eine vorübergehende Wetterverschlechterung. Schon am Samstagmorgen kommen verbreitet Schauer und Gewitter auf. Diese lassen am Sonntag wieder nach, klingen aber noch nicht ganz ab. Die Höchsttemperaturen liegen bei 25 Grad. Der schwache bis mäßige Wind weht aus Nordwest. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich.

    In der nächsten Woche wird es dann wieder sonnig und heiß, die Temperaturen steigen von 28 Grad am Montag auf 33 Grad am Mittwoch. Die Schauer- und Gewitterneigung ist nur noch gering.

    Die nächtlichen Tiefsttemperaturen liegen zwischen 17 (Stadt) und 11 Grad (Täler auf dem Land).

    Wetterochs

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok