Back to Top
 
 
 
 
 

Frankenwetter

Wettervorhersagen für das Einzugsgebiet der Regnitz
  1. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Anders als versprochen blieb es am Donnerstag nicht ganz trocken. Am Vormittag entwickelten sich nämlich vorübergehend Regen- und Graupelschauer. Die Mengen blieben gering (< 0,5 mm) und genau bei so geringen Mengen tendieren offensichtlich einige Wettermodelle dazu, die Schauer ganz aus der Vorhersage wegzuoptimieren.

    Am Freitagmorgen ist es kalt. Die Wettermodelle erwarten Temperaturminima von 4 bis 2 Grad. Ich halte sogar leichten Frost bis -2 Grad für möglich.

    Tagsüber scheint am Freitag meist die Sonne, hier und da kann sich mal ein kleines Wolkenfeld herumtreiben. Maximal werden 21 Grad erreicht. In 1200 m befindet sich eine Inversion, also da kann man Regen wirklich sicher ausschließen. Es weht ein schwacher bis mäßiger Südostwind.

    Am Samstag ist es mal sonnig, mal wolkig und es bleibt wahrscheinlich niederschlagsfrei. Maximal werden 22 Grad erreicht. Der schwache Wind weht aus West.

    Am Sonntag schießen die Temperaturen auf 27 Grad hoch, weil an der Ostflanke eines über Frankreich gelegenen Tiefs mit schwachen Südostwinden Warmluft herangeführt wird. Die Wettermodelle erwarten keine Gewitter. Unmöglich sind diese aber trotzdem nicht, weil die Labilität hoch ist.

    Am Montag wandert das Tief nach Norddeutschland und an seiner Südflanke strömt mit frischen Westwinden kühlere Atlantikluft zu uns. Die Höchsttemperaturen gehen auf 17 Grad zurück. Dazu ist es wechselnd bewölkt mit vereinzelten Schauern.

    Das Wetter am 1. Mai ist noch recht unsicher. Regen wird wohl eher nicht fallen. Ob die Sonne scheinen wird, weiß man noch nicht. Je nachdem werden maximal 14 bis 19 Grad erreicht.

    Die Nächte werden vorübergehend deutlich milder. Vereinzelten Bodenfrost Mitte nächster Woche würde ich aber noch nicht ausschließen wollen.

    Wetterochs

  2. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Am Mittwochnachmittag ziehen Wolkenfelder auf, aus denen es hier und da mal regnen kann. Zuvor ist es überwiegend heiter. Maximal werden 21 bis 22 Grad erreicht. In Böen ist der Westwind stark (Beaufort 6-7), in exponierten Lagen sogar stürmisch (Beaufort 8).

    In der Nacht zum Donnerstag zieht eine Kaltfront mit Wolkenfeldern und gelegentlichem Regen durch. Der Westwind wird vorübergehend schwächer, weil mangels Sonnenschein der Boden nicht erwärmt wird und somit keine Luftpakete aufsteigen, die für eine Ankopplung an die Höhenwinde sorgen würden.

    Am Donnerstag ist es tagsüber wechselnd wolkig mit Aufheiterungen und es bleibt niederschlagsfrei. Der Wind nimmt wieder zu (die Sonne!) und es gibt starke Böen (Beaufort 6-7) aus West. Die Höchsttemperaturen liegen nur noch bei 16 Grad. Die Luft wird deutlich trockener.

    Die Taupunkte sinken am Donnerstag auf -2 Grad und negative Taupunkte deuten im Frühling immer auf die Gefahr von Nachtfrost hin. Trotzdem sind die Wettermodelle für die Nacht zum Freitag positiv gestimmt mit Minima um +4 Grad. Mir scheint es auf jeden Fall ratsam, frostempfindliche Pflanzen zumindest abzudecken.

    Am Freitag ist es sonnig und 20 bis 21 Grad warm. Der schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen. Ab der Nacht zum Samstag besteht keine Frostgefahr mehr.

    Am Samstag überquert uns eine Warmfront. Wahrscheinlich ist diese kaum wetteraktiv, so dass es niederschlagsfrei bleibt und bei Höchsttemperaturen nahe 21 Grad zumindest zeitweise die Sonne scheint.

    Für den Sonntag deutet sich eine vorübergehende Erwärmung auf 27 Grad an, bevor ein am Abend und in der Nacht zum Montag eine Kaltfront mit Gewittern aufzieht.

    Durchwachsen sieht es für den Montag und den 1. Mai aus: Wechselnd bewölkt mit einzelnen Regenfällen. 15 bis 18 Grad.

    Wetterochs

  3. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Es bleibt insgesamt überdurchschnittlich warm. Die Kaltluftvorstöße sind alle von Grönland nach Portugal gerichtet, so dass wir nur ab und zu am Rande gestreift werden. Einzig in der Nacht zum Freitag besteht die Gefahr leichten Frostes. Ansonsten zeigen die bis Anfang Mai laufenden Prognosen nur positive Tiefsttemperaturen von 5 bis 10 Grad.

    Am Dienstag ist es überwiegend heiter und allgemein trocken. Maximal werden 21 bis 22 Grad erreicht. Der im Mittel schwache bis mäßige und in Böen frische Wind weht aus West.

    Auch am Mittwoch scheint die Sonne und es bleibt trocken. Maximal werden 23 Grad erreicht. Im Vorfeld einer sich von Westen nähernden Kaltfront frischt der Westwind in Böen stark bis stürmisch auf.

    In der Nacht zum Donnerstag überquert uns die Kaltfront mit Wolkenfeldern. Strichweise fällt etwas Regen.

    Am Donnerstag fließen mit mäßigen und in Böen frischen Westwinden kühle und trockene Luftmassen ein. Es ist niederschlagsfrei und bei zeitweiligem Sonnenschein werden maximal 17 Grad erreicht. Diese trockene Luft bleibt uns auch am Freitag erhalten. Bei ungestörtem Sonnenschein steigen die Temperaturen dann auf 20 Grad.

    Am Samstag und Sonntag bestimmen feuchtwarme Luftmassen aus Südwesteuropa unser Wetter. Es ist mal heiter, mal ziehen Schauer und Gewitter durch. Je nach Sonnenscheindauer werden maximal 20 bis 25 Grad erreicht.

    Wetterochs

  4. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Am Montag überquert uns eine Kaltfront. Schauer und Gewitter wechseln sich mit Zwischenaufheiterungen ab. Maximal werden 22-23 Grad erreicht und zwar wahrscheinlich schon am Vormittag. Der Westwind frischt in Böen stark, in Gewitternähe sogar stürmisch auf.

    Die der Front am Dienstag folgende Luft ist vor allem in tiefen Luftschichten kühler, währende es oberhalb von 2000 m schon wieder wärmer wird. Dank dieser stabilen Schichtung ist es heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Weil die Sonne scheint, liegt die Höchsttemperatur mit 22 Grad nur geringfügig niedriger als am Vortag. Der zeitweise mäßige und in Böen starke Wind weht aus West.

    Am Mittwoch überquert uns eine weitere Kaltfront. Sollte diese früh dran sein, wäre es schon ab dem Vormittag bewölkt mit Regenschauern bei knapp 20 Grad. Käme die Front erst am Abend, würde sie kräftiger ausfallen (Gewitter), weil vorher die Sonne scheinen und die Luft auf 22 Grad erwärmen würde.

    Am Donnerstag gehen die Höchsttemperaturen auf 16 Grad zurück. Es ist wechselnd bewölkt mit vereinzelten Schauern. Der in Böen starke Wind weht aus West.

    Damit ist dann die zweite Stufe der Abkühlung abgeschlossen und wir sind mit den 16 Grad gerade mal bei den langjährigen Mittelwerten der Temperatur angelangt.

    Der Kaltluftvorstoß am Donnerstag ist von Grönland kommend in Richtung Portugal gerichtet, d.h. wir werden nur gestreift. Daher sieht es für das nächste Wochenende schon wieder nach einer deutlichen Erwärmung über 20 Grad aus.

    In den nächsten Nächten kühlt es dank Wind und Wolken nicht so kräftig ab. Die Temperaturminima liegen bei 10 Grad. Deutlich kälter soll es erst in der Nacht zum Freitag werden. Zumindest in ungünstigen Lagen ist dann geringer Frost zu befürchten.

    Bei der Rekordjagd nach dem wärmsten April zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Jahr 2007 ab. Im Augenblick führen wir dabei im direkten Vergleich mit gut einem Grad, aber der April 2007 hat erst im letzten Drittel so richtig aufgedreht mit einer durchschnittlichen Höchsttemperatur von gut 22 Grad. Das werden wir nach den vorliegenden Prognosen nicht erreichen. Aber wir haben ja noch den Vorsprung, von dem wir zehren können.

    Wetterochs

  5. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo,

    Bamberg hat am Freitag seinen alten Dekadenrekord von 29,0 Grad eingestellt, in Nürnberg wurde mit 28,1 ein neuer Rekord aufgestellt.

    Heute am Samstag und morgen am Sonntag ist es überwiegend heiter und es bleibt allgemein niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen bei 27 bis 28 Grad. Tagsüber gibt es einzelne frische Windböen aus wechselnden Richtungen. Ansonsten ist der Wind schwach.

    Am Montag überquert uns von Westen her eine Kaltfront. Es ist wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern und Gewittern. Der Westwind lebt kräftig auf, das deutsche ICON Wettermodell erwartet stürmische Böen Beaufort 8. Maximal werden 18 bis 22 Grad erreicht.

    Am Dienstag ist es im Bereich eines Zwischenhochs freundlich und niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen bei 21 Grad. Der schwache bis mäßige Wind weht aus West.

    Die nächste Kaltfront lässt am Mittwochnachmittag die Schauer- und Gewittertätigkeit erneut aufleben. Zuvor gibt es einen kleinen Warmluft-Einschub mit Mittagstemperaturen von 22 Grad. Der Westwind frischt wieder stark auf.

    Am Donnerstag und Freitag fließen kühle Atlantikluftmassen ein. Es ist wechselnd bewölkt mit Schauern. Am Tag maximal 17 bzw. 12 Grad.

    In der zweiten Hälfte der nächsten Woche werden die Nächte deutlich frischer und am nächsten Wochenende muss mit leichten Nachtfrösten gerechnet werden.

    Andererseits muss man aber auch sagen, dass die Temperaturprognosen für Montag bis Mittwoch nun deutlich höher liegen als noch in der letzten Wettermail angegeben. Verursacht wird dies durch ein kleines Randtief, welches Luft von den Azoren in die Westströmung einschleust. Um diese Erfahrung reicher würde ich eine weitere positive Überraschung für die zweite Wochenhälfte nicht ausschließen wollen.

    Die bis Anfang Mai laufenden Mittelfristprognosen zeigen keine großen Temperaturausschläge nach unten. Die Chancen stehen gut, dass wir in diesem Frühjahr keinen heftigen Kälteeinbruch mehr erleben werden.

    Wetterochs

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.