Back to Top
 
 
 
 
 

Frankenwetter

Wettervorhersagen für das Einzugsgebiet der Regnitz
  1. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Außergewöhnlich milde Luftmassen bestimmen von Mittwoch bis Freitag unser Wetter. Die Bewölkung lockert am Mittwoch zunehmend auf, am Donnerstag scheint meist die Sonne und am Freitag ziehen dann im Tagesverlauf neue Wolken auf, die am Abend Regen bringen.

    Der Wind weht meist nur schwach aus Süd. Gelegentlich gibt es aber auch frische Böen. Dann macht sich der recht kräftige Höhenwind bemerkbar (Beaufort 6-7 aus Südwest in 1000 m Höhe). Durch diese Turbulenzen kann milde Luft aus der Höhe bis zum Boden gelangen. Die Wettermodelle erwarten maximal 14 Grad. Bei solchen Lagen steigen die Temperaturen aber oft noch höher als erwartet. Ich würde Werte nahe der Rekordmarke von 16 Grad nicht ausschließen wollen.

    Am Samstag überquert uns eine Kaltfront mit ihrem Regengebiet. Maximal werden 12 Grad erreicht. Der Westwind frischt in Böen stark auf.

    Ab Sonntag gibt es dann eine der Jahreszeit entsprechende Durchschnittskost. Es ist wechselnd bewölkt mit vereinzelten Schauern bei Temperaturen um 6 Grad. Der mäßige und in Böen frische Wind weht aus West.

    Die nächtlichen Tiefsttemperaturen sind schwer abzuschätzen, weil sehr milde Luft über einer nur hauchdünnen bodennahen Kaltluftschicht liegt. Mit Wind und Wolken kühlt es kaum unter 5 Grad ab. Unter klarem Himmel kann es in den windgeschützten Tälern aber Frost bis -2 Grad geben.

    Wetterochs

  2. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    In der Nacht zum Montag gibt es bei Temperaturen um +2 Grad noch leichte Schneeregenschauer.

    Am Montag ist es bedeckt und am Nachmittag kommen Niederschläge auf. Diese fallen in den höheren Lagen der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz vorübergehend als Schnee (2-3 cm Neuschnee). Ansonsten fällt Regen. Die Temperaturen liegen im Regnitztal bei 3 Grad. Der schwache bis mäßige Wind weht aus West.

    In der Nacht zum Dienstag zieht ein kleines Tief über Norddeutschland nach Osten. Dieses bringt zeitweilige Regenfälle und einen in Böen starken Südwestwind, mit dem milde Luftmassen herangeführt werden. Dadurch steigen die Temperaturen im Laufe der Nacht von +3 auf +7 Grad an.

    Tagsüber ist es am Dienstag bedeckt mit leichten Regenfällen. Die Temperaturen steigen noch etwas an auf +8 Grad. Der Südwestwind lebt in Böen weiterhin stark auf.

    Am Mittwoch und Donnerstag fließen feuchtwarme Luftmassen aus dem Seegebiet Azoren - Kanarische Inseln zu uns. In 1000 m Höhe steigen die Temperaturen auf +9 Grad. Es ist schwer zu sagen, wie sehr sich die Wärme aus der Höhe am Boden wird durchsetzen können. Temperaturen von bis zu 15 Grad sind bei Sonnenschein nicht unmöglich. Andererseits sind die Nächte lang und da wird sich eine bodennahe Kaltluftschicht mit Temperaturen bis nahe 0 Grad bilden. Die muss dann tagsüber erstmal wieder aufgelöst werden.

    Wetterochs

  3. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Der Freitag war der dritte Tag in Folge ohne einen Sonnenstrahl (*). Am Samstag reißt der mäßig auffrischende Westwind größere Lücken in die Wolkendecke, so dass es deutlich freundlicher und heller wird. Wahrscheinlich bleibt es tagsüber trocken. Etwas Nieselregen ist aber nicht ganz ausgeschlossen. Maximal werden +5 Grad erreicht.

    In der Nacht zum Sonntag und am Sonntag ist es wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern. Diese fallen in der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz meist als Schnee und nachts kann sich dort auch eine dünne Schneedecke ausbilden. In tieferen Lagen regnet es dagegen überwiegend. Maximal werden +6 Grad erreicht. Der mäßige und in Böen starke Wind weht aus West bis Nordwest.

    Am Montag und Dienstag überquert uns von Südwesten her sehr langsam eine Warmfront. Es ist bedeckt mit länger anhaltenden Regenfällen, die anfangs mit Schnee vermischt sein können. Die Temperaturen steigen von +2 Grad am Montagmorgen auf +9 Grad am Dienstagabend. Der mäßige und in Böen starke Wind weht aus West.

    Ab Mittwoch strömt sehr milde Luft aus dem Seegebiet zwischen den Azoren und Madeira zu uns. Erste Temperaturprognosen deuten für die zweite Wochenhälfte auf Höchsttemperaturen um 13 Grad hin.

    Wetterochs

    (*) Kaum Sonnenschein und dazu auch noch wenig Wind - da werfen Solarzellen und Windräder natürlich nicht so viel ab. Am vergangenen Mittwoch wurden mittags nur 6 Gigawatt Solar- und 4 Gigawatt Windstrom geliefert. Nehmen wir zum Vergleich einen windigen Sommertag: Am 12. Juni kamen über Mittag 22 Gigawatt Solar- und 28 Gigawatt Windstrom zusammen. Das waren zu dem Zeitpunkt 64 % des deutschen Stromverbrauchs.

    Am späten Mittwochnachmittag ließ nach Sonnenuntergang auch noch der Wind nach. Es gab dann natürlich keinen Solarstrom mehr und nur noch 2 Gigawatt Windstrom. D.h. zu dem Zeitpunkt deckten Solar- und Windenergie zusammen nur noch knapp 3 % des deutschen Stromverbrauchs ab.

    Man sieht hier also, wie enorm die Unterschiede sind. Manchmal liefern Sonne und Wind den Löwenanteil unseres Stroms, ein andermal steuern sie nur sehr wenig bei.

    Datenquelle:


    https://www.agora-energiewende.de/de/themen/-agothem-/Produkt/produkt/76/Agorameter/

  4. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo!

    Am Donnerstag bestimmt noch das Hoch unser Wetter. Wahrscheinlich bleibt es bedeckt oder neblig-trüb. Maximal werden 4 Grad erreicht. Örtliche Aufheiterungen mit Temperaturen bis +8 Grad sind unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Der schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen.

    Am Freitag überquert uns eine Kaltfront. Es ist bedeckt und zeitweise fällt leichter Regen oder Nieselregen. Maximal werden 5 Grad erreicht. Der sehr schwache Wind weht meist aus West.

    Hinter der Kaltfront fließt am Samstag mit einem gelegentlich mäßig auffrischenden Westwind vorübergehend trockenere Luft ein. Daher stehen die Chancen für zeitweilige Aufheiterungen recht gut. Zunächst gibt es nur ganz vereinzelt, am Abend dann aber wieder vermehrt Schauer. Maximal werden erneut 5 Grad erreicht.

    Unfreundlich und nasskalt ist es am Sonntag und Montag. Zwischen einem Tief über dem Baltikum und einem Hoch über Frankreich fließt mit in Böen starken West- bis Nordwestwinden erwärmte Meereskaltluft zu uns (erwärmt von der 10 Grad warmen Nordsee). Es ist stark bewölkt bis bedeckt mit schauerartigen Niederschlägen. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 300 und 600 m. Die Temperaturen bleiben allgemein leicht positiv, im Regnitztal werden am Nachmittag sogar +4 bis +5 Grad erreicht.

    Wetterochs

  5. Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen meine Werbepartner-Links unter http://wp.wettermail.de
     
    Hallo,

    ein Hochdruckgebiet bestimmt bis einschließlich Donnerstag unser Wetter. Einzelne atlantische Tiefausläufer können von Norden her unter Auflösung in dieses Hoch eindringen.

    Das ergibt eine schwer zu prognostizierende Mischung aus Sonnenschein, Wolken und Nebel. Nennenswerter Niederschlag fällt nicht (vielleicht mal etwas Nieseln oder Schneegriesel). Am Tag werden je nach Sonnenscheindauer +1 bis +6 Grad erreicht. Nachts kühlt es je nach Aufklaren auf +1 bis -4 Grad ab. Der sehr schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen.

    Von Freitag bis Sonntag bestimmen atlantische Tiefausläufer unser Wetter. Meist ist es stark bewölkt bis bedeckt. Zeitweise fallen Niederschläge. Am Freitag handelt es sich nur um Regen, ab Samstag kann es auch mal schneien. Die Temperaturen schwanken um +4 Grad. Der Westwind frischt ab Samstag in Böen stark auf.

    Wetterochs