Back to Top
 
 
 
 
 

Alpenwetter - mit Bildern (Bodendruckanalyse und Satellitenbild)

Alpenwetter - erstellt von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein
  1. VKB Logo

    Alpenvereinswetter


    erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
    am 19.02.2018 um 12:14 Uhr

    Wetterlage
    Ein Kaltluftvorstoß bringt kalte, polare Luft in den Alpenraum am Dienstag. Ein Tief dreht sich zugleich über dem nördlichen Mittelmeer, welches die Alpen am Mittwoch in einer Nordost-Wetterlage bringt. Die Zufuhr kalter Luft bricht daher auch über die Wochenmitte hinweg nicht ab.

    Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 20.02.2018
    Starke bis dichte Bewölkung sorgt zwischen dem Arlberg und dem Wiener Wald für schlechte Sichten auf den Bergen. Zudem schneit es ganz leicht vor allem mit Schwerpunkt im Osten. Die Berge zwischen Rax und Dolomiten stecken ebenfalls meist in Wolken, über den Gipfeln liegen sie westlich davon. Hier gestalten sich die Sichten mitunter brauchbar. Einzelne Aufhellungen sind zudem zwischen Ortlergruppe und Bergamasker Alpen möglich.
    Temperatur: Süd-Nord-Gefälle: in 2000 m -12 bis -7 Grad, in 3000 m -17 Grad.
    Nullgradgrenze: Niederungen bis 1000 m.
    Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis teils mäßiger Wind aus Nord bis Ost.
    Neuschneesituation: unergiebige Neuschneemengen bis maximal wenige Zentimeter.

    Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 21.02.2018 und Donnerstag, 22.02.2018
    Im Norden bleiben die Wolken auch am Mittwoch relativ dicht. Zwischendurch lockern sie am ehesten im Westen und hier vor allem inneralpin auf. Meist bleibt es trocken. Am Hauptkamm ragen die Berge tagsüber allmählich in die Sonne, im Süden ist es freundlich aufgelockert bewölkt, teils gering bewölkt. Erst weiter südlich ziehen hohe Wolken von Süden durch. Auch am Donnerstag ähnlich nur wieder im Süden bewölkter mit Wolkenbasen voraussichtlich oberhalb der meisten Berge. Westlich des Arlbergs ist es ebenfalls sonnig.

    Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 23.02.2018
    Auch der Freitag verläuft vom Piemont bis in die Ostalpen verbreitet recht stark bis dicht bewölkt mit Schneefall von den Dolomiten ostwärts. Im Schweizer Alpenraum teils aufgelockert bewölkt mit eher brauchbaren Sichten. Aus heutiger Sicht Wetterbesserung am Samstag, nur im Südwesten nur sehr zögerliche Beruhigung. Auch am Sonntag könnte großteils freundliches Bergwetter überwiegen.
    Zuverlässigkeit der Prognose
    (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 20.02.2018
    Starke bis dichte Bewölkung dominiert vor allem zwischen Glarner Alpen bis ins Wallis und die französischen Hochalpen. Speziell entlang des Alpennordhanges wird es immer wieder bis in die Niederungen leicht schneien. Zwischen Tessin und Seealpen sowie in der Dauphine lockern die Wolken mitunter auf und zeitweise scheint hier die Sonne bei deutlich besseren Sichtverhältnissen.
    Temperatur: in 2000 m -10 bis -5 Grad, in 3000 m -16 bis -12 Grad, in 4000 m -23 Grad.
    Nullgradgrenze: 700 bis 1200 m.
    Wind in hochalpinen freien Lagen: Im Westen lebhafter bis starker Nordwind, sonst mäßiger Wind.
    Neuschneesituation: wenige Zentimeter.

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 21.02.2018 und Donnerstag, 22.02.2018
    Inneralpin lichten sich Hochnebel und Restwolken und tagsüber dürfte es hier recht sonnig werden. Nur im nördlichen Alpenvorland und angrenzenden Gebirgsgruppen halten sich Hochnebel hartnäckig. Ebenso in den Seealpen ist es bewölkter mit eventuell etwas Schneefall. Auch am Donnerstag überwiegt ein freundlicher und sonniger Wettereindruck mit Ausnahme im nördlichen Alpenvorland und in den östlichen Staulagen im Piemont und Aosta. Teils ziehen auch hoher Wolken über die französischen Alpen.

    Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 23.02.2018
    Auch der Freitag verläuft vom Piemont bis in die Ostalpen verbreitet recht stark bis dicht bewölkt mit Schneefall von den Dolomiten ostwärts. Im Schweizer Alpenraum teils aufgelockert bewölkt mit eher brauchbaren Sichten. Aus heutiger Sicht Wetterbesserung am Samstag, nur im Südwesten nur sehr zögerliche Beruhigung. Auch am Sonntag könnte großteils freundliches Bergwetter überwiegen.
    Zuverlässigkeit der Prognose
    (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 19.02.2018, 13 Uhr

    MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
    Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
    Plateau Rosa
    3450 m
    heiter -12NO 3550k.A.
    Jungfraujoch
    3580 m
    heiter -16W 20über 70k.A.
    Säntis
    2500 m
    heiter -10W 3070k.A.
    Corvatsch
    3300 m
    k.A.k.A. -12NO 15k.A.k.A.
    Galzig
    2080 m
    heiter -7W 20über 70k.A.
    Zugspitze
    2960 m
    heiter -9S 5über 70395
    Patscherkofel
    2250 m
    k.A.k.A. -8S 20k.A.k.A.
    Sonnblick
    3100 m
    NebelNebel -12S 20 550.2335
    Feuerkogel
    1600 m
    heiter -3SO 15über 70186
    Rax
    1550 m
    wolkig -7S 3015115
    Paganella
    2125 m
    wolkig -7N 153095
    Rollepass
    2000 m
    bedeckt -5SO 101.5130
    Triglav/Kredarica
    2500 m
    NebelNebel -13SO 35 450.2435
    k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
    *) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

    Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


    zum Alpenvereinswetter
    alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com

    Bodendruckanalyse (12-stündlich aktualisiert)

    Bodendruckanalyse
    Für höhere Auflösung Bild auswählen.

    Satellitenbild (3-stündlich aktualisiert)

    Satellitenbild
    Für höhere Auflösung Bild auswählen.

    Interpretationshilfe zu den AV-Prognosen PDF-Datei (ca. 360 kB)


    Der Alpenwetterbericht wird von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein erstellt.
    Die Umwandlung in diesen RSS Feed wird von MD-Soft bereitgestellt.