Back to Top
 
 
 
 
 

Jugend

  • Alles anders und doch irgendwie beim Alten – das Hüttenwochenende 2020

    Alles anders und doch irgendwie beim Alten - das Hüttenwochenende 2020

    17.-19. Juli 2020
    Jugendarbeit in Zeiten der Covid-19 Pandemie

    Großes Rätselraten bei den Organisatoren Moritz Meyer und Benedikt Hümmer einige Wochen vorher, ständiges Checken der Infektionszahlen im Landkreis und in Bayern, genauestes Durcharbeiten der ständig aktualisierten gesetzlichen Regeln und Empfehlungen der Jugendringe, Besprechungen mit dem Vorstand, Vorlage eines Hygienekonzepts und schließlich der Entschluss: Das Hüttenwochenende 2020 kann stattfinden!

  • Hüttenabend mal anders

    Hüttenabend mal anders

    28. Februar 2021

    Fotogalerie

    Letzen Samstagabend fand nun schon zum zweiten Mal unser online Hüttenabend statt. Um 19.00 Uhr trafen wir uns über Zoom und verbrachten einen lustigen, kreativen und geselligen Abend. Falls ihr nun denkt, dass wir den ganzen Abend bewegungslos vor dem Laptop saßen, liegt ihr falsch.

  • Kids Cup Lead - 9. Juli 2022 in Hersbruck

    Kids Cup Lead - in Hersbruck

    09. Juli 2022
    Routendemo
     
    Am 09.07.2022 findet in der Raiffeisenbank Kletterwelt des DAV Hersbruck der erste Kids Cup Bayern statt. Mit dem Kids Cup, für die Jugend C & D erwarten wir Jugendliche aus ganz Bayern in Hersbruck. Für die Jugend D ist es sogar die Qualifikationsserie für die Bayerische Meisterschaft.
  • Mit dem Fahrrad zum Geocaching

    Mit dem Fahrrad zum Geocaching - Triathlon light

    12. Juni 2021

    Fotogalerie

    Nachdem das Hüttenwochenende für die Jüngeren ausfallen musste, haben sich Max und Bene eine Alternative überlegt. Am Samstag, den 12. Juni, ging es bei schwülwarmem Wetter mit einer Gruppe aus acht 9- bis 12-jährigen mit den Fahrrädern nach Hirschbach, um zwei Multi-Geocaches zu machen.

  • Outdoorcamp Bad Hindelang 2020

    Outdoorcamp Bad Hindelang 2020

    02.-08. August 2020
    Die JDAV Hersbruck bei der Jugendgruppenwoche
     
    15 Teilnehmer*innen zwischen zwölf und 14 Jahren und die drei Jugendleiter Benedikt Hümmer, Malin Linhardt und Moritz Meyer hatten eine wunderschöne und erlebnisreiche Zeit bei der jährlichen sagenumwobenen Fahrt in die Jugendbildungsstätte nach Bad Hindelang.
    In diesem Jahr nahmen wir an der “Jugendgruppenwoche” teil. Das bedeutet, dass uns gemeinsam mit einer Jugendgruppe einer anderen Sektion ein Teamer der JDAV zur Seite gestellt wird, der uns Jugendleiter*innen sowohl fachsportlich als auch pädagogisch und mit zusätzlichen Ideen coachte.
  • PETZL Frankenjura Kletterfestival

    Rückblick PETZL Frankenjura Kletterfestival

    DAV Aktionen und Stand waren ein voller Erfolg!!
    Bildergalerie

    Zahlreiche Workshops mit erfahrenen Klettertrainer:innen, Vorträge, diverse Aussteller-Stände und bekannte Klettergrößen aus dem In- und Ausland - das alles konnte man beim PETZL Kletterfestival in Königstein vorfinden. Dazu passte das herrliche Wetter, so dass zahlreiche Besucher zum Festival kamen. Vom Spitzensportler bis zum Freizeitkletterer war alles vertreten.
  • Traildays Pfälzerwald

    Über Stock und Stein zum Napoleonfelsen

    Mit Andi Schlang durch den Pfälzerwald
    Bildergalerie

    Nachdem wir im letzten Jahr schon einmal den Westen Deutschlands, genauer gesagt das Saarland, mit unseren MTBs erkunden durften, lockte uns Andreas Schlang dieses Jahr in den Pfälzerwald. Uns war bereits vorab klar, dass wieder die besten Trails der Gegend unter die Stollenreifen genommen werden sollten, denn bereits zu Beginn des Jahres hatte er die Gegend erkundet, Touren ausgearbeitet und z.B. Wege, die aufgrund von Sturmbruch nicht mehr fahrbar gewesen wären, aus dem Programm gestrichen. Ein nicht zu unterschätzender Aufwand. Noch einmal vielen Dank dafür!!!

    Das Ziel unserer sechsköpfigen Truppe für die ersten beiden Fahrtage war dabei Neustadt an der Weinstraße, am sogenannten „Haardtrand“ des Pfälzer Waldes, wo dichter, bergiger Wald unmittelbar auf die flache Rheinebene trifft. Hier sollte der wilde Achterbahn-Ritt dann auch schon beginnen. Auf knackige Anstiege mit bis zu 300 hm am Stück folgten klasse Trails, garniert mit immer wieder tollen Ausblicken auf die Gegend. An der einen oder anderen Stelle hatten diese dabei auch immer einen leichten Hauch von Ligurien, auch aufgrund des lichten Kiefernwaldes. Sehr schön. Die Felsbrocken aus griffigem Buntsandstein luden dabei immer wieder zu verschiedensten Spielereien auf dem MTB ein, so dass man auch seine Fahrtechnik testen oder daran feilen konnte.
    Rund um den höchsten Berg des Pfälzer Waldes, dem Kalmit (673m) und auf dem Aussichtsturm des Weinbiets, konnte man dabei auch immer wieder einen Blick auf das Hambacher Schloss erhaschen, welches für einen wichtigen Punkt in der deutschen Geschichte steht. Wer hat nochmal in der Schule gut aufgepasst?

    Nach kurzem Besuch in der Altstadt von Neustadt machten wir uns am Freitagnachmittag gemeinsam auf, um noch etwas tiefer in den Pfälzerwald vorzudringen - genauer gesagt nach Dahn. Nach dem Bezug der großzügigen Ferienwohnung trafen wir am Abend dann auf Sascha, einem Freund von Andreas vom DAV Pirmasens, der uns seine ortskundige Unterstützung für die restlichen zwei Tage als Guide gerne anbot. Die Gewitterschauer am Abend konnten wir gemütlich beim Pizzaessen aussitzen und Samstagmorgens dann wieder bei bestem Wetter starten.
    Rund um das Dahner Felsenland, mit so prächtigen Namen wie Braut und Bräutigam oder Napoleonfels, führte uns Sascha auch zur ein oder anderen Burgruine (auch auf französischer Seite). Eine großartige Aussicht auf die bewaldeten Kuppen war immer garantiert und auch der Fahrspaß kam dabei wieder nicht zu kurz. Auf den Schleifen rund um die kegelförmigen Berge, boten sich zum Beispiel fast unendliche Möglichkeiten seine Spitzkehren-Technik zu verbessern und ordentlich Höhenmeter zu sammeln. An nötiger Abwechslung mangelte es uns also, bis zu unserer Abreise am Sonntagnachmittag, nie, auch wenn wir ohne unsere kompetenten Guides wahrscheinlich nicht mehr aus dem mächtigen Wald herausgefunden hätten.

    Autor: Matthias Wild
  • Vatertag einmal anders

    Familienwanderung im Mai 2022

    Sechs frohe Familien, ein Wandertag mit vielen schönen Eindrücken und ein unerwartetes Vatertagsbier…die Bilanz der ersten Familienwanderung mit Heidi Miller.

    Unser Treffpunkt – ein Spielplatz in Ottensoos - war clever gewählt, denn die DB hat uns die nachhaltige Anreise leider wieder einmal schwer gemacht. Doch die Wartezeit auf die verspäteten Bahnfahrer wurde uns dort nicht lang und bis alle 19 Teilnehmer versammelt waren, hatten die Kinder bereits gemeinsam getobt und die Großen konnten sich kennenlernen. Gemeinsam ging es dann auf malerischen und spannenden Pfaden durch den Schönberger Forst. Für die Kinder war der Nessenbachgraben immer wieder Abenteuerspielplatz, für uns der grüne Frühlingswald eine entspannende Umgebung. Statt Bollerwagen wurde von den Vätern der Kinderwagen über die anspruchsvolleren Anschnitte bugsiert. Gegen Mittag erreichten wir das Waldhaus und stärkten uns für das nächste Ziel, den Schönberger Niedrigseilgarten. Hier gaben die Kinder noch einmal Vollgas und alle hatten Ihren Spaß. Verständlicherweise mussten auf unserer letzten Etappe nach Lauf nun einige der Rabauken ihren Aktivitäten Tribut zollen und die Schultern der Eltern waren der Ort der Wahl. Alle Schwächen waren jedoch beim Erreichen der Eisdiele am Pegnitzufer verflogen und die Väter hatten plötzlich ein Bier in der Hand und durften an Ihrem Tag auf diesen schönen Ausflug anstoßen.
    Das Rezept dieser feinen Veranstaltung sollte kein Geheimnis bleiben: Ein Angebot für möglichst Viele, im heimischen Bereich mit nachhaltiger Anreisemöglichkeit und einem attraktiven Ziel. Wir wissen nun, dass Heidi nicht nur die Geschäftsstelle der Sektion gut betreut, sondern gemeinsam mit Ihrem Mann auch tolle Unternehmungen auf die Beine stellt. Wir freuen uns auf die nächste Familienwanderung!
    Autor: Gunther Klos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.