Back to Top
 
 
 
 
 

Über Stock und Stein zum Napoleonfelsen

Mit Andi Schlang durch den Pfälzerwald
Bildergalerie

Nachdem wir im letzten Jahr schon einmal den Westen Deutschlands, genauer gesagt das Saarland, mit unseren MTBs erkunden durften, lockte uns Andreas Schlang dieses Jahr in den Pfälzerwald. Uns war bereits vorab klar, dass wieder die besten Trails der Gegend unter die Stollenreifen genommen werden sollten, denn bereits zu Beginn des Jahres hatte er die Gegend erkundet, Touren ausgearbeitet und z.B. Wege, die aufgrund von Sturmbruch nicht mehr fahrbar gewesen wären, aus dem Programm gestrichen. Ein nicht zu unterschätzender Aufwand. Noch einmal vielen Dank dafür!!!

Das Ziel unserer sechsköpfigen Truppe für die ersten beiden Fahrtage war dabei Neustadt an der Weinstraße, am sogenannten „Haardtrand“ des Pfälzer Waldes, wo dichter, bergiger Wald unmittelbar auf die flache Rheinebene trifft. Hier sollte der wilde Achterbahn-Ritt dann auch schon beginnen. Auf knackige Anstiege mit bis zu 300 hm am Stück folgten klasse Trails, garniert mit immer wieder tollen Ausblicken auf die Gegend. An der einen oder anderen Stelle hatten diese dabei auch immer einen leichten Hauch von Ligurien, auch aufgrund des lichten Kiefernwaldes. Sehr schön. Die Felsbrocken aus griffigem Buntsandstein luden dabei immer wieder zu verschiedensten Spielereien auf dem MTB ein, so dass man auch seine Fahrtechnik testen oder daran feilen konnte.
Rund um den höchsten Berg des Pfälzer Waldes, dem Kalmit (673m) und auf dem Aussichtsturm des Weinbiets, konnte man dabei auch immer wieder einen Blick auf das Hambacher Schloss erhaschen, welches für einen wichtigen Punkt in der deutschen Geschichte steht. Wer hat nochmal in der Schule gut aufgepasst?

Nach kurzem Besuch in der Altstadt von Neustadt machten wir uns am Freitagnachmittag gemeinsam auf, um noch etwas tiefer in den Pfälzerwald vorzudringen - genauer gesagt nach Dahn. Nach dem Bezug der großzügigen Ferienwohnung trafen wir am Abend dann auf Sascha, einem Freund von Andreas vom DAV Pirmasens, der uns seine ortskundige Unterstützung für die restlichen zwei Tage als Guide gerne anbot. Die Gewitterschauer am Abend konnten wir gemütlich beim Pizzaessen aussitzen und Samstagmorgens dann wieder bei bestem Wetter starten.
Rund um das Dahner Felsenland, mit so prächtigen Namen wie Braut und Bräutigam oder Napoleonfels, führte uns Sascha auch zur ein oder anderen Burgruine (auch auf französischer Seite). Eine großartige Aussicht auf die bewaldeten Kuppen war immer garantiert und auch der Fahrspaß kam dabei wieder nicht zu kurz. Auf den Schleifen rund um die kegelförmigen Berge, boten sich zum Beispiel fast unendliche Möglichkeiten seine Spitzkehren-Technik zu verbessern und ordentlich Höhenmeter zu sammeln. An nötiger Abwechslung mangelte es uns also, bis zu unserer Abreise am Sonntagnachmittag, nie, auch wenn wir ohne unsere kompetenten Guides wahrscheinlich nicht mehr aus dem mächtigen Wald herausgefunden hätten.

Autor: Matthias Wild

Mountainbikerunde am 16.01.2022

16. Januar 2022

Da das Wetter die letzten Tage für uns Mountainbiker gut war (kalt und trocken) haben wir uns am Sonntag um 10 Uhr an der Kletterhalle zu einer Ausfahrt getroffen.
Die Einladung dazu erfolgte über den Mountainbike Newsletter, den Ihr auf der Sektionshomepage abonnieren könnt.

Weiterlesen ...

Zeugenbergrunde = Mariahilf – Eselstall – Krähentisc

ZeugenbergrundeOktober 2021
Bei schönstem Herbstwetter trafen wir uns auf dem Behördenparkplatz des Finanzamtes Neumarkt. Bernd stellte uns in kurzen Worten die Tour vor und schon ging es los.

Weiterlesen ...

Mountainbiketage Saarland

08. Juli 2021

Fotogalerie

Vom 16.06. bis 20.06.2021 verbrachten acht Mountainbikebegeisterte des DAV Hersbruck tolle Tage im Saarland.
Die Lockerungen der Pandemiebeschränkungen machten es möglich, dass wir von unserer schnuckligen Unterkunft in Beckingen-Haustadt aus, fantastische Tagestouren unternehmen konnten.
Was bei uns in Bayern leider oft (noch) nicht funktioniert, nämlich das Zusammenspiel zwischen Wanderern und Bikern, klappt im Saarland seltsamer Weise sehr unkompliziert.

Weiterlesen ...

Genußrunde in der Oberpfalz

21. Juni 2020
Die Genuss-Tages-Tour, die uns Andreas Schlang als "Ersatz" für die ausgefallenen Biketage im Saarland ausgesucht hatte, war alles andere als ein Ersatz. Für uns sechs Teilnehmer war eine perfekte Genusstour. Sienführte uns in eine Gegend, die wir selten mit dem Bike erkunden. Das Gelände zwischen Amberg und Hirschau ist welliger als um Hersbruck, die Aufstiege sind sanfter, das Gelände vielseitig. Wir passierten zahlreiche Weihern und Seen, es ging durch wunderschöne, lichte Kiefernwälder und entlang tausender von Schwarzbeersträuchern.

Zunächst rollten wir uns entlang des flachen Vilsradwegs ein. Dann führte uns Andreas über sehr schön zu fahrende Singeltrails und Wanderwege hinauf zum Rotbühlsender bei Hirschau - unserem höchsten Punkt.

Wir genossen 4,7 km Abfahrt zum Freizeitpark am Monte Kaolino - ein Traum. Nach kurzer Brotzeitpause rollten wir ein Stück auf dem Radweg, dann über den Blauberg über abwechslungsreiche Trails bis zu unserem Ziel, dem Kirchturm von Mariahilf in Amberg. Dort gab es im gemütlichen Berggasthof mit bestem Ausblick die verdiente Einkehr.

Sechs Stunden Fahrzeit, 54 km und 900 Höhenmeter vergingen wie im Flug.

Mountainbike Abschlusstour 2019

Mountainbike Abschlusstour 201920. Oktober 2019
Am 20.10.2019 beendeten 16 Mountainbiker die Saison 2019 mit der obligatorischen Abschlusstour.
Wir hatten, trotz Dauerregen am Tag vorher, traumhafte Bedingungen und durften einen richtig schönen, sonnigen Biketag erleben.

Weiterlesen ...

Seite 1 von 4

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.