Weiter geht's nach Bern

Weiter geht's nach Bern7. bis 10. Juli 2018
Fotogalerie
Das dritte Teilstück unserer Queralpentour von Oberau bei GAP nach Bern ist geschafft. Vom 07. bis 10. Juli 2018 marschierten 14 Teilnehmer unter Führung von Uwe Strömsdörfer von Oberstdorf nach Bludenz. Wie immer wurde der Ausgangsort mit der DB angesteuert. Am späten Vormittag ging es dann durch Oberstdorf vorbei am Freibergsee und der Skiflugschanze nach Birgsau.

Auf dem Panoramaweg wurden dann noch die fehlenden 1000 Höhenmeter zur Mindelheimer Hütte zurückgelegt. Am nächsten Tag führte wieder ein aussichtsreicher Höhenweg hinüber zur Widdersteinhütte. Abstieg zum Hochtannbergpass und im Auf und Ab durch das Skigebiet von Lech/Warth, vorbei an der Mohnenfluh hinab nach Zug. Nach der unruhigen Nacht auf der Mindelheimer Hütte konnten wir hier in einer Pension mal wieder richtig ausschlafen. Wir befanden uns jetzt schon im Lechquellengebirge. Der erste Anstieg des neuen Tages führte uns über das Stierlochjoch zum Frühschoppen auf der Ravensburger Hütte. Den Spullersee umgingen wir an seinem blumenreichen Nordufer, bevor der zweite Aufstieg des Tages steil hinauf zum Gehrengrat, mit 2.434m der Höhepunkt der Tour, erfolgte. Über das Steinerne Meer und blumenreiche Wiesen erreichten wir die Freiburger Hütte. Hier gab es als Bergsteigeressen sogar Rindersteak mit Ofenkartoffel. Schon war wieder der letzte Tag angebrochen. Auf einem selten begangenen Bergsteig über das Gwurfjoch wurden 1.500 hm Abstieg nach Braaz im Klostertal zurückgelegt. Es folgten noch sieben Kilometer welliges Gelände nach Bludenz. Nach einem deftigen Mittagessen erfolgte die Heimfahrt mit einem kurzen Sightseeing-Aufenthalt in Lindau mit der Bahn.

Autor: Uwe Strömsdörfer