29.12.2012

Beim 24-Stunden-Schwimmen kann jeder mitmachen, der mindestens 100 Meter am Stück schwimmen kann. Während der 24 Stunden kann man so viel und so oft schwimmen wie man möchte. Dabei können beliebig viele Pausen gemacht werden, da alle zurückgelegten Strecken innerhalb der 24 Stunden zu einer Gesamtleistung addiert werden.

Insgesamt 386 Schwimmerinnen und Schwimmer haben sich zum Jahresabschluss am BLS-24-Stunden-Schwimmen im Mellrichstädter Sportbad beteiligt. Unter anderem wollten sich auch acht Wasserratten vom DAV Triathlon Hersbruck dieser Herausforderung stellen.
Da diese Veranstaltung auch für uns Acht eine neue Erfahrung war, waren wir sehr gespannt was in den nächsten Stunden auf uns zukommen wird. Am Anfang schwamm es sich noch ganz unbeschwert, ähnlich wie im Training. Von Beginn an waren Astrid Menne und Matthias Hofmann unter den Top 12. Zu diesem Zeitpunkt hatte jeder noch ein Lächeln auf den Lippen und freute sich auf die nächste Schwimmeinheit. Von Anfang an wurde darauf geachtet, dass die verbrannten Kalorien wieder aufgefüllt und kleine Pausen eingelegt wurden. Schnell pendelte sich ein gewisser Rhythmus ein: Schwimmen, Essen, Schlafen, Schwimmen, Essen, …
Allmählich wurden die Arme schwerer und das Chlorwasser begann uns zu zusetzen. Jetzt begann der mental anstrengende Teil nachdem bei den meisten die körperlichen Reserven bereits erschöpft waren. Wir alle kämpften uns durch die Nacht und konnten unsere Distanzwertung weiter aufstocken. In den frühen Morgenstunden griffen wir aber alle wieder in voller Stärke an und schwammen mit müden Knochen weiteren Kilometerwertungen entgegen. Schlussendlich konnte der DAV Triathlon Hersbruck mit einem fünften Platz – bei nur acht teilnehmenden Vertretern – in der Mannschaftswertung glänzen. Die Einzelergebnisse stellten sich wie folgt dar:

Einzelwertung Herren:
Hofmann, Matthias 30.150 m 7. Platz
Klos, Gunther 27.000 m 11. Platz
Zemanek, Johann 19.050 m 22. Platz
Münzenberg, Eckart 18.000 m 24. Platz
Weidinger, Bastian 16.550 m 28. Platz

Einzelwertung Damen:
Menne, Astrid 22.000 m 7. Platz
Furche, Sarah 18.000 m 12. Platz
Ehrke, Verena 14.200 m 14. Platz

Mannschaftswertung:
1. DLRG Memmingen/Unterallgäu 22 Teilnehmer 403.000 m ges. / Ø 18.318 m
2. Wasserwacht Wülfertshausen 65 Teilnehmer 353.700 m ges. / Ø 5.442 m
3. Wasserwacht Mellrichstadt 71 Teilnehmer 304.700 m ges. / Ø 4.292 m
4. Wasserwacht Manchingen 8 Teilnehmer 165.950 m ges. / Ø 20.744 m
5. DAV Triathlon Hersbruck 8 Teilnehmer 164.950 m ges. / Ø 20.619 m

Die 380 Teilnehmern sind insgesamt 2.914,25 Kilometer weit geschwommen. Das entspricht einer Durchschnittsstrecke von fast 7,7 Kilometern pro Schwimmer.
Alles in Allem eine runde Sache mit einem tollen Organisationsteam – ein Dank an die Wasserwacht Mellrichstadt. Im Nachfolgenden sollen noch einige Teilnehmer zitiert werden:

Matthias Hofmann:
„Also mich hat heute auch ein Spaziergang so fertig gemacht, dass ich auf dem Weg zum ersten Stock eine Pause eingelegt hab. Vielen Dank an euch alle, es war ein tolles Erlebnis und immer super Stimmung! Guten Rutsch und schnelle Erholung, das nächste Abenteuer kommt bestimmt.“

Eckart Münzenberg:
„Cooler Jahresabschluss, klasse Gruppe und ein sensationelles Ergebnis.“

Gunther Klos:
„Jungs und Mädels...ich weiß ja nicht wie es Euch geht...ich fühl mich jedenfalls als hätte mich gestern jemand ordentlich verdroschen und btw.: wurde mir gesagt ich sähe heute auch so aus! Aber die Sache war es wert. Wirklich schön mit Euch ... und "mehr Kick" gibt es für 4,00 EUR nirgendwo auf der Welt.“

Sarah Furche