03.-04.08.2013

Der Hallstätter See liegt im oberösterreichischen Salzkammergut. Eingebettet zwischen Dachstein und Sarstein ist der Hallsätter See eine landschaftliche Schönheit. Der Gebirgssee ist 8,5 km lang und erreicht durch eine geschickte Kursführung mit Landpassagen eine Schwimmstrecke von 10 km.

Fünf Hersbrucker wollten sich dieser Herausforderung stellen und so machten sich Astrid Menne, Sarah Furche, Matthias Hofmann, Eckart Münzenberg und Gunther Klos vom DAV auf den Weg zum 3. Hallstätter Schwimm-Marathon.
Bei herrlichem Sonnenschein und 30 Grad holten wir unsere Startunterlagen im Strandbad Obertraun ab. Nach der Wettkampfbesprechung brachte uns ein kleines Boot zum Start nach Bad Goisern. Wir prägten uns schon ein paar markante Punkte zur besseren Orientierung beim Schwimmen ein und bekamen somit auch schon ein Gefühl für die Distanz.
Bei traumhaftem Wetter, tollem Panorama, klarem und ruhigem Wasser fiel der Startschuss für die Athleten. Den 18 Frauen und 65 Männern standen nun 10 Kilometer Schwimmen bevor. Relativ schnell passierten wir die erste Boje und der erste Ausstieg ist in Sicht. 2,8 km waren bereits geschwommen. Bei der Verpflegungsstation konnte man sich mit isotonischen Getränken, Gels und Obst stärken.
Schnell fand sich wieder der eigene Rhythmus und man schwamm so dahin. Rechts und links die großartige Landschaft, die man beim Atmen immer wieder zu Gesicht bekam. Echtes Genussschwimmen. Traumhaft!
Am zweiten Landgang angekommen, steckten stolze 5,3 km in Armen und Beinen. Nach einer schnellen Energiezufuhr ging´s weiter auf den nächsten Streckenabschnitt. Rechter Armzug, linker Armzug, dazu leichten Beinschlag und Atmen – alles funktionierte automatisch, fast schon eine Art Trance. Rechts von uns erstreckte sich die prächtige Kulisse von Hallstatt, was die Orientierung wesentlich erleichterte.
Nächste Labestation passiert. Jetzt trennten uns nur noch 2,3 km vom Ziel. Noch sehr motiviert und das Ziel fest im Blick ging es auf den letzten Teilabschnitt. Allmählich wurden die Arme etwas schwer, was nach der bereits zurückgelegten Strecke allerdings normal erschien. Die Musik und Lautsprecheransagen im Zielbereich konnte man immer deutlicher hören, was bedeutete, dass das Ziel nicht mehr weit ist.

Überglücklich passierten wir alle die Ziellinie! Was für ein tolles Gefühl: Finisher des 3. Hallstätter Schwimm-Marathons! Ein wunderschöner und lockerer Wettkampf!
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Matthias Hofmann 3:10:51
Astrid Menne 3:23:27.73
Gunther Klos 3:25:21
Eckart Münzenberg 3:33:52
Sarah Furche 3:39:12
Den restlichen Tag ließen wir bei einem Bummel durch Hallstatt und einem Gläschen Wein ausklingen.
Am nächsten Tag leihten wir uns ein Elektroboot am Gosauer See. Türkisblauer See, im Hintergrund der Dachsteiner Gletscher, rechts von uns der Gosaukamm, dazu herrlicher Sonnenschein….traumhaft! Bei diesen tollen Rahmenbedingungen konnten wir auf ein paar Schwimmzüge nicht verzichten.
Nach einer Stärkung mit Apfelstrudel und Kaiserschmarrn entschieden wir uns noch für den Echernwand-Klettersteig. Der Klettersteig wechselt von sehr originellen und teilweise auch recht exponierten Passagen (Panoramaleiter oder Rolli-Dachl) bis hin zu erdigen und schrofigen Abschnitten.
Da es mittlerweile schon später Nachmittag war, machten wir uns auf den Weg zurück in die Heimat. Es war ein super Wochenende, mit netten Leuten und einer großartigen Stimmung!
Danke Matthias für die Organisation!

Sarah Furche