18.12.2010

Am Freitag stand Uwe's Spontantermin im Vereinskalender der HZ und zu neunt machten wir uns am Samstag mittag mit dem Bus auf den Weg nach Alfeld.

Bei knackigen Minusgraden und bester Schneelage konnten wir unsere Langlaufski schon im Ortsbereich anschnallen. Über Wörleinshof erreichten wir durch Tiefschnee das Loipennetz von Waller. Vorbei am Windrad, entlang dem Paul-Pfinzing Weg und wieder durch knietiefen Pulverschnee beim Teufelsdümpfel erreichten wir Hinterhaslach. Nach einer kleinen Rast ging's bei herrlicher Winterstimmung über Vorderhaslach nach Deckersberg. Klar, dass sich die tiefverschneite Edelweisshütte für einen Einkehrschwung anbot. Nach Kaffee, Kuchen und süffigem Dunkelbier brachen wir gestärkt zur Talabfahrt auf. Ein paar kleinere Stürze gehörten dazu und dienten der allgemeinen Belustigung. Als wir den Waldrand bei Leutenbach erreicht hatten, die Lichter von Hersbruck zu unseren Füßen lagen, schalteten wir unsere Stirnlampen aus und überließen die Beleuchtung dem Vollmond. In romantischer Kulisse zogen wir unsere Spuren durch den jungfräulichen Schnee, bis wir wieder die Ostbahn erreichten.

Dank sei dem Uwe, der die Initiative für diesen unvergesslichen Langlauftag ergriffen hatte!

Robert Wirth