15.06.2010

Schon wieder ein neuer „Trainer C Sportklettern“, auch bekannt unter der alten Bezeichnung - Fachübungsleiter Klettern. Der neue heißt Ernst Künzel und wird hier mal kurz vorgestellt.

Ernst Künzel, geb. 1958 in Hersbruck, verheiratet, ein Sohn, seit 1988 wohnhaft in Weigendorf und somit, wenn auch nur wegen ein paar hundert Metern, ein Oberpfälzer.

Beginn des sportlichen Pfades war der Schwimmverein Hersbruck, etwas später folgte das Windsurfen und 1986, nach ein paar Schnuppertouren mit schweren Lederschuhen an der Betztensteiner Wand, erfolgte die Infizierung mit dem Klettervirus und führte 1989 zum DAV und der Sektion Hersbruck. Nach vielen Jahren klettern in der Fränkischen, den Alpen und Meteora wurde das Klettern auf Sparflamme reduziert. Es kam die Zeit der Familiengründung (Haus, Sohn, Apfelbaum), die des Ausdauersports (Schwimmen, Radln, Laufen = Triathlon), Hochtouren, Skitouren und zwei Alpenüberquerungen.

Seit 2006 liegt jetzt der Schwerpunkt wieder beim Sportklettern und bedingt durch die Wintertrainingsmöglichkeiten in den Kletterhallen und den vielen Fahrten in europäische Klettergebiete (Arco, Sizilien, Lumignano, Sperlonga, Finale, Kalymnos und Frankreich) geht’s, ähnlich, wie bei einem alten Wein (je älter …..), mit dem klettern immer besser.

Da durch die steigende Zahl von Kletterhallen und das breit gefächerte Angebot von Kursen, Treffs und Fahrten der Zulauf zur Sektion immer größer wird, möchte ich hier die bereits vorhandenen Fachübungsleiter im Bereich Sportklettern unter- stützen und entlasten. Und vielleicht kann man ja mit kleineren Gruppen bzw. zwei Fachübungsleitern pro Gruppe noch mehr auf die Teilnehmer eingehen und dadurch die sowieso schon vorhandene gute Kursqualität und -sicherheit noch steigern.

Ernst Künzel