27.04.2010

An einem sonnigen Tag trafen wir uns in Hersbruck am Plärrer. Als alle da waren sind wir zur Höhle gefahren. Danach mussten wir noch ein Stück laufen bis wir zum Nordeingang kamen.
Es ging 7-8m nach unten und da mussten wir runter. Nach dem wir uns abgeseilt hatten war es kalt. Als wir ein Stückchen gegangen waren war es dunkel und eng. Dann mussten wir in der Höhle rauf und runter klettern. Schließlich kamen wir an ein kleines Loch. Wir sind alle einigermaßen gut durchgekommen. Wir sind ein Stück weiter gelaufen aber es ging nicht weiter, somit mussten wir alle wieder durch das Loch zurück. Plötzlich kamen wir an eine Brücke, denn es ging rechts und links steil runter. Als wir alle drüber waren ging es zum Ausgang. Bald sahen wir Tageslicht. Wir waren schnell draußen. Dort war es warm alle waren im T-Shirt und haben gegessen.

Malin Linhardt (9Jahre)