© Chris Düll

Volles Haus am Sektionsaband

Sektionsabend und Fackelwanderung waren am vergangenen Freitag auch bei schlechten Witterungsverhältnissen sehr gut besucht

26.01.2024

Nach guter Tradition möchten wir die Neumitglieder, die mit Ihren Familien unserer Sektion beigetreten sind, am ersten Sektionsabend des Jahres kennenlernen. Dieser Abend, der als Informationsveranstaltung für die neuen Mitglieder gedacht ist, eröffnet die Reihe unserer Sektionsabende.

Hier kann man sich einen Überblick über das Angebot der Sektion - insbesondere für Familien, Kinder und Jugendliche - verschaffen. Vertreter der verschiedenen Abteilung stellen das Jahresprogramm vor und stehen für weitere Fragen und Informationen zur Verfügung.

Normalerweise wird der Abend mit einer winterlichen Fackelwanderung durch den Wald nach Kühnhofen eingeleitet. Organisatorische Gründe machten diesmal eine Planänderung und Verlegung in das Bistro der vereinseigenen Kletterhalle an der Happurger Strasse notwendig. Beinahe hätte uns Petrus auch noch einen Strich durch die Rechnung gemacht, doch trotz Wind und Regen ließen sich die meisten Fackeln der Kinder entzünden. Etwa 50 Teilnehmer trotzten für eine gute halbe Stunde auf den Pegnitzauen den Elementen. Glücklich wer hier mit Regenschirm, Regenhose und Regenjacke ausgestattet war. Nass und durchgefroren waren alle froh, sich in den Räumen der Kletterhalle aufwärmen zu können.

Das Bistro der Kletterhalle füllte ich im Nu. Dicht an Dicht, wie in einer urigen Berghütte, saßen Väter, Mütter, Kinder, Großmütter und angereiste Verwandte und man konnte wirklich ausrufen "Full House". Heiße Schokolade wurde im Minutentakt über den Tresen des Bistros gereicht und der Berg Familienpizzen entschädigte und stillte den Hunger der kleinen und großen Besucher. Nun hatten die Abteilungsleiter das Wort: Christine Krieg stellte das Programm für die Jugend vor, unterstützt von einem Team von Jugendleitern, die für Fragen zur Verfügung standen. Über das breite Angebot der Kletterabteilung informierte Sandra Liedel und Carsten Tanzhaus wies darauf hin, dass man bei den nordischen Skifahrern vom Anfängerkurs bis zur Wettkampfklasse gefördert werden kann. Die Triathlon-Abteilung wurde von Chris Düll vertreten, der sich mit dem Angebot seiner Abteilung eher an die erwachsenen Neumitglieder wendete. Auch die veilfältigen Möglichkeiten sich ehrenamtlich im Verein zu engagieren wurden vorgestellt und natürlich durften die Neuen auch den Boulderraum ausprobiern und den Kletterern in der Halle beim Vorsteigen an der Kletterwand zuschauen.

Wir, die DAV-Familie Hersbruck, begrüßen nochmal alle neuen Mitglieder ganz herzlich und freuen uns, wenn ihr euch anschließt und bei uns aktiv werdet.